Die zentralisierte E/E-Architektur: Folgen und Herausforderungen für OEMs

Die zentralisierte E/E-Architektur: Folgen und Herausforderungen für OEMs

Bordnetze innerhalb von Fahrzeugen werden auf Grund zunehmender Funktionsmehrung, der nachfolgenden Elektrifizierung sowie regulatorischer Anforderungen immer komplexer. Das kostet die OEMs Zeit und vor allem viel Geld.

ABSTRACT

Die Automobilindustrie erfährt seit dem Einzug der Elektronik im Fahrzeug eine technologische Revolution: Die Fahrzeuge sollen neben seiner klassischen Funktion als Transportmittel den Fahrer zusätzlich unterhalten, informieren, vernetzen und schützen. Features und Funktionalitäten, die über komplexe Hard- und Software dargestellt werden, entwickeln sich zunehmend im harten Wettbewerb der OEMs zum Schlachtfeld um technikaffine Kunden. Software und Hardware wird neben Fahrwerk und Antrieb zum zentralen Element des Brand Values und der Marktdifferenzierung.

DER AUTOR

Hassan El-Bouloumi ist Principal bei POLARIXPARTNER. Er verfügt über mehr als dreizehn Jahre Erfahrung in der fertigenden Industrie, vornehmlich der Automobilindustrie, mit fundierten Kenntnissen hinsichtlich Innovation, Kosten, Qualität und Timing. Hassan El-Bouloumi ist zertifizierter Professional for Value Management (PVM) (European Governing Board for Value Management), zertifizierter Program- u. Launchmanager. Darüber hinaus runden die internationalen Erfahrungen in der Lieferantenentwicklung und der E/E-Systemarchitektur im Automotive Umfeld seine Expertise ab.