Language
Language

EINKAUF & SUPPLY CHAIN MANAGEMENT

Einkaufsoptimierung & Supply Chain Management (SCM)

VOM BESTELLABWICKLER ZUM VALUE MANAGER

Komplexe Wertschöpfungsketten und globaler werdende Lieferketten erfordern einen leistungsfähigen Einkauf und Supply Chain Management! Denn: In Zukunft werden sich nur diejenigen Unternehmen Wettbewerbsvorteile sichern können, die über eine überlegene Wertschöpfungskette verfügen. Ganzheitliche Ansätze und Strategien, die über kurzfristige Einsparungen hinausgehen, sowie die Kompetenzerweiterung des Einkaufs und ein verändertes Rollenverständnis bringen tiefgreifende Veränderungen für die Bereiche mit sich.

Einkauf und Supply Chain Management bilden die Brücke zwischen Unternehmen und ihren Zulieferern. Der Einkauf und das Supply Chain Management wird sich zukünftig in verschiedenen Stufen zum Value Manager entwickeln.

Unsere Beratungsservices

Einkauf und Supply Chain Management betrachten wir ganzheitlich und umfassend:

Best Practice Wert- & Kostenmanagement

Einkaufsstrategie & Einkaufsoptimierung

Optimierung Total Cost of Ownership (TCO)

Supply Chain Optimierung

Bottom-up Kostenanalysen für Teilepreise, Werkzeug-, Entwicklungs- und Softwarekosten

Lieferantenverhandlungen

Verzahnt Denken

Nur durch eine enge Verzahnung der Bereiche Entwicklung, Einkauf, Operations und Vertrieb können schnittstellenübergreifende Potenziale identifiziert und so die Kosten aus Sicht des Gesamtunternehmens optimiert werden. POLARIXCOSTING bedeutet einen wesentlichen Schritt, Kostentransparenz in allen Phasen des Produktentwicklungsprozesses darstellbar zu machen.

 

Projektbeispiele Einkauf und Supply Chain Management

Aufbau und Ausbau Wert- und Kostenmanagement
PROJEKT

Aufbau und Ausbau einer Wertmanagement- und Kostenmanagementorganisation bei einem deutschen Premium OEM.

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Der Kunde hat sich primär auf Innovationen und eine Modelloffensive konzentriert. Kostenmanagement wurde lediglich durch den Einkauf angestoßen und fokussierte auf den Lieferantenwettbewerb. Das Management sieht den Bedarf einer Kostenreduktion für alle Phasen der Produktentwicklung.

POLARIXPARTNER hatte die Aufgabe, innerhalb eines Jahres ein Wert- und Kostenmanagement aufzubauen. Das Projektteam umfasste rund 40 Personen – fünf bis acht Gutachter waren beteiligt.

LÖSUNG

UNSERE ERGEBNISSE

  • Entwicklung eines Zielbilds für das zukünftige Kostenmanagement, das interne/externe Schnittstellen, Organisation, Prozesse, Tools & Systeme und Wissensmanagement abdeckt
  • Einrichtung & Verbesserung von Standards & Prozessen zur Realisierung des Zielbilds
  • 25 Pilotprojekte zur Konzepterprobung mit Kunden
  • Aktives Coaching der Kundenmitarbeiter im Rahmen der Pilotprojekte & angepasste Trainingseinheiten zur Verbesserung von Kostenmanagement-Basics, technischem Wissen und Umsetzungsfähigkeiten
Kostenanalyse eines Vorflügelgetriebes
PROJEKT

Kostenanalyse und Implementierung der Kosteneinsparung eines Vorflügelgetriebes für ein Passagierflugzeug eines Tier 1 Luftfahrt-Zulieferers.

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Der Zulieferer hatte einen starken Produktionsanstieg. Einige Fertigungsschritte sind jedoch nicht mit einer Serienfertigung kompatibel. Die tatsächlichen Kosten sind höher als der angestrebte Zielverkaufspreis. Zudem erhöhte der Kunde den Druck zur Kostenreduzierung wegen der Steigerung der Abnahmemenge.

POLARIXPARTNER war mit einer 3-Monats-Analyse der Ist-Situation beauftragt. Nach 15 Monaten sollten die Kosteneinsparungen implementiert sein. Es waren mehr als 50 Mitarbeiter aus crossfunktionalen Teams inkl. Entwicklung, Einkauf, Cost Engineering, Controlling und Produktion involviert.

LÖSUNG

UNSERE VORGEHENSWEISE

  • Kostenanalyse aller Einzelteile und der Montage
  • Workshops zur Identifizierung von Kosteneinsparungswegen (intern und mit Lieferanten)
  • Bewertung der Ideen im Team
  • Fertigungsanalyse für Inhouse- und Lieferantenfertigung, um weitere Potenziale zu identifizieren
  • Produktionstests mit neuen Werkzeugen und Prozessen zur Einsparung von Fertigungskosten
  • Verhandlungen mit Lieferanten, um Potenziale auszuschöpfen


UNSERE ERGEBNISSE

  • 50 % Kosteneinsparungspotenzial
  • 30 % des Potenzials bereits nach 6 Monaten umgesetzt
  • Weitere Maßnahmen zur Ausschöpfung des vollen Potenzials über 9 Monate ausgearbeitet
Just-in-Sequence-Modulcenter für internationalen Automobilhersteller
PROJEKT

Kostentransparenz im Gesamtsystem und Identifikation von Einsparpotenzialen.

 

UNSERE HERAUSFORDERUNG

Bereits in der frühen Konzeptphase der Entwicklung der nächsten Fahrzeuggeneration für den europäischen Markt sollten Einsparpotenziale identifiziert und eine Kostentransparenz für das Just-in-Sequence-Modulcenter erstellt werden. Das schwierige Marktumfeld hatte eine limitierte Informationsbereitstellung zur Folge (Anbietermarkt).

POLARIXPARTNER war für den Aufbau eines transparenten Just-in-Sequence-Kostenmodells mit erfolgreicher Lieferantenverhandlung verantwortlich.

LÖSUNG

UNSERE VORGEHENSWEISE

  • Kostenmodell, das die gesamte Wertschöpfungskette zur Erstellung eines in Liniensequenz produzierten Moduls transparent abbildet
  • Teilbereiche der JIS-Produktion (Wareneingang, Lager, Produktion und Warenausgang) einschließlich der ein- und ausgehenden Logistik wurden im Detail aufgenommen und ausgewertet

 

UNSERE ERGEBNISSE

  • Detaillierte Bewertung, Aufbau eines transparenten Kostenbilds sowie erfolgreiche Verhandlung
  • Kostensenkung um 15-20 %

POLARIXPARTNER Expertisen-Insights

Sie sind auf der Suche nach Insiderwissen rund um die Themen Markt und Wettbewerb, Produkt und Innovationsmanagement, Einkauf und Supply Chain Management, Produktion und Operations Management, Führung und Veränderung oder Projektmanagement und Umsetzungsmanagement? In den POLARIXPARTNER Expertisen-Insights stellen wir Ihnen aktuelle Studien und Publikationen zu Ihrem Thema zur Verfügung.

© Copyright Polarixpartner GmbH – Alle Rechte vorbehalten