Saarburg / München -

Rückblick | eMove360° Europe

POLARIXPARTNER auf der internationalen Fachmesse für die Mobilität 4.0

POLARIXPARTNER hat mit der Teilnahme an der eMove360°, der internationalen Fachmesse für die eMobilität 4.0, eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Mehr als 300 Aussteller aus über 25 Ländern haben während der eMove360° Europe 2017 ihre Innovationen und Lösungen für die eMobilität der Zukunft präsentiert. Delegationen aus China, Südkorea, aber auch aus den EU Nachbarländern wie Belgien, den Niederlanden oder Spanien haben sich einen Überblick über aktuelle und künftige Technologien der Neuen Mobilität verschafft.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Beratungsportfolio für die Mobilität der Zukunft so viele hochkarätige Besucher an unserem Stand zu einem intensiven Austausch begrüßen durften“, sagt Max Staudinger, Principal bei POLARIXPARTNER und Organisator des diesjährigen Messeauftritts. „Unsere Besucher haben speziell die hohe Qualität der geführten Gespräche und damit verbundene Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Kostenoptimierung und der Produktwertgestaltung in der eMobilität gelobt. Hier konnten wir die Gesprächspartner insbesondere durch unsere Erfahrung aus der langen und engen Zusammenarbeit mit allen Automobilherstellern und Tier 1-Zulieferern im Bereich eMobility überzeugen." "POLARIXPARTNER ist seit Jahren ein anerkannter Partner im Bereich der Systemoptimierung in der eMobility“, ergänzt Hassan El Bouloumi, Principal bei POLARIXPARTNER.

Dass die eMobilität kein Selbstläufer ist, sondern weiterer Anstrengungen zur Optimierung sowohl auf der Performance als auch auf der Kostenseite bedarf, zeigte Hassan El Bouloumi in seinem Forumsvortrag mit dem Titel „Improving the Value Proposition of Electric Vehicles", der auf reges Interesse und Zustimmung bei den Zuhörern gestoßen ist. „Die Top 3 Entscheidungskriterien des Konsumenten für den Kauf eines E-Fahrzeugs sind und bleiben weiterhin die Themen: Kosten, Reichweite und Ladezeiten. Nur wenn es gelingt, der Stimme des Kunden in der frühen Phase der E-Fahrzeugentwicklung durch eine smarte Auslegung der Subsysteme - Batterie, Powertrain, Materials und Electronics - Gehör zu verschaffen, wird die Akzeptanz von E-Fahrzeugen in der Masse steigen“, resümiert Hassan El Bouloumi.
 
Ein weiterer Messeschwerpunkt war, dank der Präsenz aller führenden Anbieter in diesem Bereich, das Thema Ladeinfrastruktur, insbesondere durch die Kopplung mit erneuerbaren Energien. Die wichtigsten deutschen Energiekonzerne waren auf der Messe vertreten und konnten professionelle Nutzer wie Fuhrparkmanager, Städte, Gemeinden, Taxi- oder Lieferdienste mit ihren Angeboten ansprechen. „Auch hier konnte POLARIXPARTNER wichtige Kontakte knüpfen und mit Kunden aus der Energieversorgerbranche die Themen Ausbau der AC- und DC-Fast-Charging-Infrastruktur diskutieren“, sagt Hendrik Hansen, der als Managing Consultant im Auftrag eines renommierten deutschen Energieversorgers Projekte im Bereich Cost Management für Ladesäulen begleitet hat. „Wir haben auf der eMove 360° zahlreiche Player aus Europa und aus Fernost gesehen. Diese drängen mit Macht in einen relativ jungen und stark wachsenden Markt. Es ist aber davon auszugehen, dass aufgrund des Kosten- und Wettbewerbsdrucks eine Konsolidierung des Marktes bei sinkenden Kosten für die AC/DC-Charger-Hardware geben wird“, ergänzt Hendrik Hansen.

Wir freuen uns auch im kommenden Jahr die Erkenntnisse der eMove in unseren Projekten weiterzuverfolgen und sehen der Herausforderung der eMobilität positiv entgegen.

Weitere Informationen zum Vortrag und zum Thema Kostenoptimierung und Produktwertgestaltung erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.